Leitgedanke

Zeit

Wir nehmen uns das, was die meisten nicht haben:
Wir nehmen uns Zeit, uns zu freuen und um zu lachen
und wenn wir sie nützen, können wir etwas draus machen.

Wir nehmen uns Zeit für unser Tun und unser Denken
nicht nur für uns selbst, sondern auch zum Verschenken.
Wir nehmen uns Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedensein können.

Wir nehmen uns Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Wir nehmen uns Zeit, möge viel von ihr übrig bleiben.
Als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schauen.

Wir nehmen uns Zeit, nach den Sternen zu greifen
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Wir nehmen uns Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Wir nehmen uns Zeit, zu uns selber zu finden
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Wir nehmen uns Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Wir nehmen uns die Zeit, die wir brauchen zum LEBEN.

(Verfasst in Anlehnung an Elli Michler)